Featured Video Play Icon

19 – 21/03/2020 concert with GRIFF_@ Sound Disobedience festival _ Zavod Sploh/Ljubljana

GRIFF_ sound disobedience Festival
line up:

NeposluĆĄno / Sound Disobedience
March 19 – 21, Ljubljana

– Paul Lovens / Dj Illvibe
– Joke Lanz / Ute Wasermann
Maja Osojnik
Jonas Kocher / Gaudenz Badrutt / Ilia Belorukov
– Acamar – Cene Resnik / MatjaĆŸ Bajc / Urban KuĆĄar
– The Big Yes – Anna Högberg / Maria Bertel / Christian Meaas Svendsen / Ole Mofjell
NĂșria AndorrĂ  / John Edwards
Ingrid Schmoliner / Emilio Gordoa / Adam Pultz Melbye
Tao G. Vrhovec Sambolec
– Svanibor Pettan

26/11/2019_ Workshop + GesprĂ€chskonzert fĂŒr StudentInnen_ Musikuni Wien _ 10:00 – 16:00 Uhr

Ingrid Schmoliners neuestem Werk â€žMNEEM“ – eine Auftragskomposition fĂŒr das diesjĂ€hrige Wien Modern Festival – liegen mit „XIE“ und „ZURAS“jene KlavierstĂŒcke aus dem Jahr 2017 zugrunde, die Schmoliner in ihrem Workshop an der Musik und Kunst PrivatuniversitĂ€t thematisiert.

Beide StĂŒcke bewegen sich kreisend in reichen Ober – und Untertonreihen im repetitivem Charakter um Knotenpunkte, die im Klavier gezielt mit Holz und Metall prĂ€pariert sind. Im Workshop werden diese Elemente aufgebaut und die StĂŒcke auszugsweise erarbeitet. Dabei werden rhythmische Strukturen wie auch klangliche „Illusionen“, die der kompositorischen Idee innewohnen, probiert und beleuchtet, um damit gleichzeitig auch die kompositorischen Quellen von â€žMNEEM“ kĂŒnstlerisch zu beforschen.

Die Arbeit mit den Studierenden mĂŒndet in ein knapp einstĂŒndiges GesprĂ€chskonzert, bei dem sich Schmoliner gemeinsam mit MUK-Prorektorin Rosemarie Brucha und Wien Modern Intendant Bernhard GĂŒnther auch dem Diskurs zur Stellung von „Frauen als Erfinderinnen von Musik“ widmen wird.

05/10/2019_Kompon.Ist.In Workshop fĂŒr SchĂŒlerinnen Zusammenarbeit mit Fraufeld und dem ZMV_Echoraum

mit Astrid Wiesinger, Emily Stewart, Caitlin Smith, Ingrid Schmoliner…Informationen folgen bald!

30/08/2019_ Singen ohne Text_ Wandern Barfuß_ mit Ingrid Schmoliner und der Wanderpraxis Bodenlos_ Perchtholdsdorfer Heide from 5:00 – 8:00 pm…freier Unkostenbeitrag ist fĂŒr diesen Schnupperabend erwĂŒnscht!

Informationen zu finden hier

Was geschieht, wenn jemand ohne Tracht jodelt? Ob „Singen ohne Text“ fĂŒr das Jodenl, wie Wikipedia es beschreibt und die EnzyklopĂ€die damit – akademisch gesehen – richtig, oder falsch liegt und ob es sonst wie fachlich stimmig ist, das kann euch Ingrid Schmoliner bestens erörtern. Viel wichtiger aber ist: WIR LASSEN die großen Ferien AUSJODELN! Zwanglos und ohne Vorkenntnisse: Lass alles raus und spĂŒr dein inneres Kind lebendig & lautstark!
Die großartige Ingrid Schmoliner lĂ€dt gemeinsam mit der Wanderpraxis Bodenlos zum großen FerienendefrĂŒhenfreitagabend nach Perchtoldsdorf ein, um mit allerlei Praxis & G’spĂŒr barfuß, alles momentan Unverdaubare, fĂŒr den Moment vollkommen raus und die Lebendigkeit wieder voll rein zu lassen.

Moers Residence 10.04. – 19.04. – invitation from Emilio Gordoa_ Trio GRIFF

Trio „GRIFF“_ Residence_ from the 10th – 18th/April
Adam Pultz Melbye_doublebass
Emilio Gordoa_vibraphon
Ingrid Schmoliner_piano

Konzert am 08.02.2019_ Duo mit Elena Kakaliagou in der Kernmacherei_ Theater am Ring_ Villingen Schwenignen

Elena Kakaliagou_ french horn, voice;
Ingrid Schmoliner_ prepared piano, voice;
Beginn 20:00 Uhr, Theater am Ring, HinterbĂŒhne, Kernmacherei

Der Dibbuk_Theater Nestroyhof _ letzte Vorstellung_ 21/12/2018, 20:00 Uhr

Der DIBBUK, eine Geisterjagd, die im Setting von „Sam’s Bar“ stattfindet. Ein Abend der jĂŒdische Mystik, Popkultur und Postmoderne verbindet, um dem Dilemma einer stagnierten Gegenwart zu entkommen.

MIT:Katharina Knap
MUSIK:Ingrid Schmoliner
REGIE:Milena Michalek
DRAMATURGIE:Patrick Rothkegel

Der Dibbuk_Theater Nestroyhof/Hamakom_20/12/2018, 20:00 Uhr

Der DIBBUK, eine Geisterjagd, die im Setting von „Sam’s Bar“ stattfindet. Ein Abend der jĂŒdische Mystik, Popkultur und Postmoderne verbindet, um dem Dilemma einer stagnierten Gegenwart zu entkommen.

MIT:Katharina Knap
MUSIK:Ingrid Schmoliner
REGIE:Milena Michalek
DRAMATURGIE:Patrick Rothkegel